Ablauf

  • 1 Einführungsseminar zum Kennenlernen und zur Entscheidungsfindung
  • 4 Wochenendseminare: Theoretische Grundlagenvermittlung und praktische Übungen
  • Intensivwoche 1: Inhaltliche und erzählerische Erarbeitung einer Geschichte in Einzel- und Gruppenarbeit mit anschliessender Präsentation
  • Praxisphase: ein bis zwei interne Intervisionstreffen der Teilnehmer/innen
    Geschichten auswählen, erzählen und dokumentieren
  • Intensivwoche 2: Repertoireerweiterung, Themenzuordnung, Präsentation, Reflexion, Zertifikatsverleihung
  • Kursinhalte

    • Erzählstoffe, Dramaturgie, Textarbeit
    • Tradition, Ahnenarbeit
    • Arbeit mit Archetypen, Bildbetrachtung, Elementen
    • Repertoireaufbau
    • Schwerpunkterarbeitung: Einzel- oder Gruppenarbeit
    • Methodik

      • Textanalyse und Textbearbeitung
      • Die Struktur von Geschichten mit Lebensthemen verbinden
      • Erzähltechniken
      • Theorie und praktische Übungen zu den vier Elementen
      • Systemische Aufstellungsarbeit
      • Theoretische Grundlagen zu Archetypen, Gattungen und Motiven
      • Schulung der Wahrnehmungs- und Empathiefähigkeit
      • Einzel- und Gruppenarbeit
      • Vorraussetzung

        • Persönlicher Zugang zu Märchen und Geschichten
        • Lektüre von 5 Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm und 5 auereuropäischen Geschichten
        • Motivationsschreiben nach dem Einführungsseminar
        » weiterlesen